Für Anfänger mit (ganz) kleinen Harfen habe ich "Der Mond ist aufgegangen" und "Ode an die Freude/Freude, schöner Götterfunken"  mit einfachen Begleittönen aufgenommen. Hier wird zunächst noch alles mit den Zeigefingern gespielt. Achtung: Bei der linken Hand spielt auf den Videos der Zeigefinger aus einer ungewöhnlichen Position heraus - hier soll die Sicht auf die gespielten Saiten frei bleiben. Beim Nachmachen also bitte die linke Hand hochnehmen!


Der walisische Folksong "Ar Hyd y Nos" - wahrscheinlich besser bekannt als Schlaflied "All Through the Night".

Eigenes Arrangement, gespielt auf der Salvi Juno.

Ich arbeite noch daran, das Stück mit walisischem Text zu singen - es klingt wie Elbensprache!


Hier noch einmal das Video zu "Greensleeves" (vier Varianten: von einem Zeigefinger bis zum komplexeren Arrangement), das es auch unter "Harfe lernen" zu sehen gibt:


Meine erste Harfe war eine Metallsaitenharfe: die wire strung clàrsach "Rose" von Aridval Harps aus Schottland. In den letzten Jahren habe ich kaum auf ihr gespielt, da es für die Metallsaiten eine ganz andere Fingertechnik (mit langen Fingernägeln!) und Spielweise gibt. Aber der Klang ist ganz besonders und vielleicht nehme ich wieder ein paar Stücke in mein Repertoire auf. Dieses hier - "Fair Molly" - ist laut alten Überlieferungen das erste Stück, das angehende Harfenspieler vor über 200 Jahren im alten Irland gelernt haben.