Keltische Harfe in den Hamburger Walddörfern

Unterricht für kleine und große Anfänger

Die Harfe gehört zu den ältesten Instrumenten der Menschheit und hat sich in Jahrtausenden vom kleinen bogenförmigen Instrument mit einigen wenigen Saiten zur großen Orchesterharfe mit komplexer Pedalmechanik entwickelt.

 

Doch es muss nicht immer die Pedalharfe sein: Kleiner, leichter und günstiger ist die Hakenharfe, die heutzutage oft unter der Bezeichnung keltische Harfe anzutreffen ist. Das Spektrum der spielbaren Musik ist ohne Pedale zwar etwas kleiner als bei der Orchesterharfe, aber es gibt auch mit der Hakenharfe genug Möglichkeiten, ein ganzes Leben mit Musik zu füllen.

 

Das Treten von Pedalen fällt also weg, und aufgrund der i.d.R. geringeren Saitenspannung ist auch das Spielen auf den meisten Hakenharfen nicht so „anstrengend“ wie beim Orchesterinstrument.

 

Einige Informationen rund um die Harfe finden sich auf diesen Seiten. Wer gerne Harfe spielen lernen möchte oder zumindest einmal ausprobieren möchte, ob es das richtige Instrument für sich selbst ist, kann mich gerne kontaktieren: Eine unverbindliche Schnupperstunde kostet nichts.

 


 

Wer Lust hat, die Harfe in einer etwas größeren Runde kennenzulernen, kann an einem dreistündigen Harfenschnupperkurs in der Begegnungsstätte Bergstedt teilnehmen (bitte dort anmelden).

 

 

Der nächste Termin findet am 4. November 2017 statt.

 

 

 

 

 

 

 

Ebenfalls am 4. November 2017 (vormittags) wird wieder ein 90-minütiger Schnupperkurs für Kinder im Alter von 8 - 12 Jahren angeboten.