"Ist Harfe spielen eigentlich schwer?"

 

Das kommt drauf an: Schwere Stücke zu spielen ist schwer - einfache Stücke sind einfach zu spielen!

 

Weitere Informationen zu meinem Unterricht, den Konditionen und dem Thema Harfen leihen befinden sich auf den entsprechenden Seiten.

 

Grundsätzlich ist die Harfe ein dankbares Instrument: Man muss nicht erst wie bei manchem Blasinstrument den richtigen Ansatz finden und landet nicht wie bei den Streichern mal knapp neben dem anvisierten Ton (gut gestimmte Harfe vorausgesetzt!). Als diatonisches Instrument bietet sie i.d.R. alle Töne einer Tonart an, nicht aber die tonartfremen Halbtöne, so dass es nicht unbedingt schlimmt klingt, wenn man mal eine Saite daneben greift.

 

Schon eine einfache Melodie mit einer Hand zu spielen klingt schön - netter wird es natürlich, wenn Begleitung und Harmonien dazu kommen.

 

Ich habe als Beispiel vier Versionen von "Greensleeves" aufgenommen:

  • Melodie mit dem Zeigefinger
  • Melodie und einfache Begleitung jeweils mit dem Zeigefinger
  • Melodie mit drei Fingern und arpeggierten Dreiklängen als Begleitung
  • komplettes Arrangement - in diesem Fall von Sylvia Reiß und Christoph Pampuch, aus dem Notenheft "Ruf der Wildgänse 2"